Frequently Asked Questions (FAQ's)

Häufige Fragen zum Coaching

Was ist Coaching?

Der Begriff «Coaching» kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie «Nachhilfeunterricht». Im heutigen Gebrauch steht er eher für «Hilfe zur Selbsthilfe».

Coaching ist eine Beziehung der Zusammenarbeit, die dazu gebildet wird, um einem Individuum oder einer Gruppe zu helfen, ihre Ziele zu erkennen und zu erreichen. Ziel ist die nachhaltige, dauerhafte Veränderung durch Einsicht in die eigene Persönlichkeitsstruktur, das Aufspüren von Ressourcen und Erlernen neuer Verhaltensweisen.

Der Coach fungiert dabei als aufmerksamer Zuhörer, Sparringspartner, Impulsgeber,  Motivator und Mentaltrainer.

Die ICF (International Coach Federation) definiert Coaching «als eine Partnerschaft mit Klienten in einem denkanregenden und kreativen Prozess, der sie inspiriert, ihr persönliches und professionelles Potenzial zu maximieren.»

Für wen ist Coaching sinnvoll?

Grundsätzlich ist Coaching sinnvoll für

  • Menschen, die bereit sind, persönlich zu wachsen, eigenverantwortlich zu handeln und aktiv mitzuarbeiten und deren Fähigkeit zur Selbststeuerung intakt ist.
  • Personen, die vor einer besonderen Herausforderung stehen oder eine Krise zu bewältigen haben
  • Berufstätige, denen es wichtig ist, sich ihre berufliche Leistungsfähigkeit zu erhalten und Veränderungen positiv zu begegnen
  • Führungskräfte, die ihre Führungspersönlichkeit weiterentwickeln möchten
  • Festgefahrene, die nach neuen Perspektiven suchen
  • Alle, die ihr Leben sinnvoll und werteorientiert ausrichten wollen

Was kann Coaching bewirken?

Coaching ist eine hochwirksame Form der Innenschau und Selbsterfahrung mit nachhaltigem Effekt. Immer mehr Menschen entdecken die klärende und wohltuende Wirkung dieser besonderen Art von Berufs- und Lebensberatung und wissen die professionelle Begleitung bei Veränderungsprozessen durch einen Coach zu schätzen.

Dabei ist Coaching immer auch ein Spiel mit Perspektiven, Impulsgeber zur Selbstreflexion, Förderer des persönlichen Wachstums und Besinnung auf das Wesentliche.

Abgrenzung Coaching und Beratung

Die Beratung gibt Lösungen vor – beim Coaching ist es die Aufgabe des “Coachee”, unter Anleitung des Coachs die Lösung für sein Problem selbständig und eigenverantwortlich zu finden.

Der Coach stellt Fragen, fördert lösungsorientiertes Denken und Fühlen, unterstützt die Entwicklung positiver Entschlüsse und Lebensperspektiven. 

In welchen Fällen ist Psychotherapie das Mittel der Wahl?

Psychotherapie ist heute kein Tabu mehr. Jeder Mensch hat seine einzigartige Lebensgeschichte und seine einzigartige Art und Weise, psychische Konflikte zu verarbeiten und diese auf körperlicher und seelischer Ebene zu transformieren. Dies ist ein natürlicher Prozess. Wichtig für den Erfolg einer Therapie sind Wille und Bereitschaft zur Veränderung, Transparenz und Nachvollziehbarkeit der therapeutischen Interventionen, sowie eine von Empathie, Respekt, Vertrauen und Wertschätzung geprägte Patienten-Therapeuten Beziehung.

Psychotherapeutische Interventionen kommen vor allem in Betracht bei:

  • Stress – Burnout – Mobbing
  • Depression
  • Angst - Phobie
  • Essstörung
  • Belastungsreaktionen, Krisen, Anpassungsstörungen
  • Trauerreaktionen
  • Zwang und Sucht

Da von Anbeginn nicht klar ist, ob eher ein Coaching oder eine Psychotherapie die richtige Lösung für den Klienten ist, werden im Erstgespräch auch Fragen zur psychischen Verfassung gestellt. Im Zweifelsfall kommt kein Coaching-Mandat zustande. Psychotherapie ist nicht im Angebot von CoachingNextlevel.

Abgrenzung Coaching und Therapie: Nicht so einfach

Coaching unterscheidet sich von psychologischer Beratung, weil es grundsätzlich eine Zusammenarbeit auf gleicher Augenhöhe ist – eine Zusammenarbeit, die darauf ausgerichtet ist, das Bewusstsein für das eigene Leben und seine Möglichkeiten zu erhöhen.

Die Grenze zwischen Coaching und Therapie verläuft unscharf. Früher hiess es, Coaching sei mehr zukunfts- und lösungsorientiert und die Therapie mehr problem-, vergangenheits- und symptomorientiert.

Bei der Therapie geht es primär darum zu verstehen, wie Probleme entstanden sind, wie und wodurch sie aufrecht erhalten bleiben und wie man sie erlebt und bewertet. In der Therapie- und Coaching-Praxis finden sich heute sowohl Elemente des Coachings als auch der Therapie wieder.

Der wichtigste Unterschied liegt jedoch im Klienten selbst. Bei seelischen Störungen wie Depressionen, Ängsten und Zwängen, die Krankheitscharakter haben, ist eine Therapie angebracht.

Ein professioneller Coach muss daher Symptome psychischer Erkrankungen soweit erkennen können, damit er weiss, wann seine Grenze erreicht ist.

Welche Qualifikationen braucht ein Coach?

Die Bezeichnung “Coach” ist nicht geschützt. Deshalb ist es besonders wichtig, bei der Wahl eines Coachs darauf zu achten, dass die Qualitäts-Kriterien für professionelles Coaching erfüllt werden.

Kurz gesagt: Ein professioneller Coach

  • kann eine qualifizierte Coaching-Ausbildung nachweisen
  • hat langjährige Berufs- und Lebenserfahrung
  • verfügt über hohe emotionale und soziale Kompetenz
  • ist absolut vertrauenswürdig, diskret und integer
  • arbeitet ideologisch unabhängig

Was ist bei Auftrags-Coaching zu beachten?

Die Inhalte des Coachings sind grundsätzlich vertraulich. Der gecoachte Klient entscheidet deshalb selbst, ob er dem Auftraggeber Informationen über die Inhalte geben möchte.

Wie läuft ein Coaching ab?

Wir treffen uns zu einem 30 Minuten langen unverbindlichen Erstgespräch in Cham. Danach entscheiden Sie, ob Sie mit mir zusammenarbeiten. Bei positivem Bescheid 

legen wir gemeinsam die Dauer und die Investition fest die Sie bereit sind aufzuwenden. Der Coaching-Prozess ist für Sie zu jeder Zeit nachvollziehbar und transparent. Sie werden je nach Verlauf des Coachings Aufgaben erhalten, die Sie dann Zuhause selbstständig umsetzen können. Dies um das gelernte immer wieder zu üben und zu vertiefen. Die Fortschritte werden beim nächsten Treffen dann analysiert und besprochen.

Wie lange dauert das Coaching?

Eine pauschale Antwort kann es nicht geben. Manche Coachings sind schon nach drei Sitzungen beendet. Andere dauern 15-20 Stunden verteilt auf ein halbes oder ganzes Jahr. Es kann auch sein, dass die Betreuung länger geht.

Es hängt immer von der jeweiligen Aufgabenstellung und Vorgeschichte des Klienten ab. Auch eintägige Kurzcoachings zur Vorbereitung auf ein wichtiges Gespräch / Meeting sind möglich. Eine Sitzung dauert in der Regel eineinhalb Stunden.

CoachingNextLevel

Jürg Martin Amrhein

Rütiweid 14

CH-6330 Cham

Mobile: +41 78 618 89 86

E-Mail: change@coachingnextlevel.ch